Slime Biografie – Deutschland muss sterben

Am 4. März 2013 erscheint bei Heyne Hardcore «Deutschland muss sterben», die Biografie der legendären und unvergleichlichen Hamburger Punkband Slime. Kurz darauf geht Daniel Ryser zusammen mit einem Teil der Band, die jeden Abend vom Autor in ein Gespräch verwickelt und dann ein kurzes, formidables Akustik-Set zum Besten geben wird, auf ausgedehnte Lesetournee.

Sie waren und sie sind Deutschlands radikalste Punkband. 1979 in Hamburg gegründet, richteten sich Slime mit Texten wie »Deutschland muss sterben« und »Wir wollen keine Bullenschweine« gegen Polizeigewalt, Faschismus und Kleinbürgerlichkeit und lieferten die Parolen für eine wachsende autonome Szene. Straßenschlachten mit Neonazis und Polizisten sowie die Beschlagnahmung des Albums Slime 1 förderten ihren Nimbus als Kämpfer gegen das System. Gleichzeitig wird ihnen ihr kommerzieller Erfolg von Teilen der Punkszene zum Vorwurf gemacht. Dennoch stehen Slime bis heute sinnbildlich für den musikalischen Widerstand. Dieses Buch erzählt erstmals die ganze bewegte Geschichte der umstrittenen Band und ihres Umfelds: von Bandproben im Luftschutzbunker, von Hausbesetzungen in der Hamburger Hafenstraße, vom Aufstieg des FC St. Pauli vom Stadtteilclub zum gefeierten Kultverein, vom Ärger mit der Zensur und mit den Hells Angels.

Verlagsseite mit Leseprobe.

Gebundenes Buch, Pappband, 288 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
diverse Illustrationen und Archivmaterial
ISBN: 978-3-453-67653-4
ca. € 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,50 (UVP)